Achtung Privathaftpflicht

Minderjährige Kinder sind im Normalfall automatisch in der Privathaftpflichtversicherung ihrer Eltern mitversichert.

Aber schneller als man glaubt vergeht die Zeit - und plötzlich stehen 18 Kerzen auf der Geburtstagstorte.

Verfügt der Jugendliche dann bereits über ein regelmäßiges Einkommen oder führt schon einen eigenen Haushalt, besteht über die Privathaftpflichtversicherung der Eltern kein Schutz mehr.

Unabhängig davon, endet die Mitversicherung der jungen Erwachsenen bei den meisten Versicherern ohnehin spätestens mit dem 25. Lebensjahr.

Eine Privathaftpflichtversicherung schützt immer dann, wenn man als Privatperson mit Schadenersatzansprüchen konfrontiert wird, die den "Gefahren des täglichen Lebens" entspringen.

Zum Beispiel: Sie sind bei Freunden eingeladen und stoßen durch eine ungeschickte Bewegung deren Handy vom Tisch, oder ihr Kind beschädigt mit dem Fahrrad ein parkendes Auto ...

In vielen Fällen handelt es sich um Kleinigkeiten, sobald jedoch Personen verletzt werden und es kommt zu Schmerzensgeldforderungen, können diese Zahlungen existenzbedrohende Werte erreichen.

Fragen Sie uns, damit Sie sicher sein können!